Inhaltsverzeichnis   Nächste Seite


Skripten

Der Inhalt nachfolgend aufgeführter Skripten wird gegenwärtig überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Ob die aktualisierten Werke dann zu einem Buch zusammengeführt und auf normalem Wege verlegt werden, ist noch nicht entschieden.


Armprothesen und Teilhandersätze

Optimierung bei Versorgung durch Spezialisten
 

Beschreibung gängiger Prothesenarten unter Aufteilung in Amputationshöhen (Versorgungsebenen). Der Stellenwert der Armprothetik innerhalb der Orthopädietechnik sowie optimierte Prothesenversorgung unter kostendämpfendem Gesichtspunkt wird hier aufgezeigt.

Aus dem Inhalt:
Ästhetischer Finger- und Teilhandersatz; Handgelenk-Exartikulation; Unterarm-Amputation; Ellenbogen-Exartikulation; Oberarm-Amputation; Schulter-Exartikulation. Information für Patienten, Verordner, Therapeuten und Kostenträger.

 

 

zur PDF-Ansicht



Unterarmprothesen für Kinder

 

Zweifellos sind funktionelle Unterarmprothesen die effizientesten Prothesenversorgungen an der oberen Extremität - wenn die Benutzer(innen) damit richtig umgehen gelernt haben. Betroffene Kinder frühzeitig für den Einsatz solcher Prothesentypen zu trainieren, ist Aufgabe der Teamgemeinschaft Therapeut-Prothesenbauer-Erzieher.

Dieser Aufsatz zeigt einige Unterarmversorgungsmöglichkeiten für Kinder auf und geht auf die Steigerung der Anforderung an das betroffene Kind zur Bedienung der einzelnen Prothesenfunktionen ein.

Aus dem Inhalt:
Das Funktionsorgan Hand; Kunststoff-Patschhand; Ästhetische Kunststoffhand; Passive Prothesenhand; Einzug- und Zweizug-Prothesenhand; Kraftzughooks für zugbetätigte Prothesen; Myoelektrische Prothesenhand für das Kleinkind; Myoelektrische Prothesenhand für Jugendliche; Die kindliche Körperentwicklung in der Übersicht; Checkliste I zur Vorbereitung einer Erstversorgung; Checkliste II zur Überprüfung von Paßform und Funktion. Information für Eltern von Betroffenen, Verordner, Therapeuten und Kostenträger.

zur PDF-Ansicht




Die kindliche Armprothesen-Versorgung bei kongenitalem Stumpf

 

Dieser Aufsatz geht auf die Problematik bei angeborenen Fehlbildungen ein. Er berücksichtigt das Umfeld der betroffenen Kleinkinder und erörtert die Versorgung durch Kunststoff-Patschhände als Einstieg in spätere funktionelle Armprothesen-Versorgungen. Eine Unterarm- und Oberarmversorgung werden als Beispiele dargestellt.

Aus dem Inhalt:
Rehabilitation mit oder ohne Prothese?; Der richtige Zeitpunkt; Das Problem; Das Funktionsorgan "Hand"; Das Hilfsmittel; Unterarmversorgung; Oberarmversorgung; Die kindliche Körperentwicklung in der Übersicht. Information für Eltern von Betroffenen, Verordner, Therapeuten und Kostenträger.


zur PDF-Ansicht

 



Elektrische Oberarmprothese mit Fußsteuerung

Aus der Reihe "Sondersteuerungen" der erste veröffentlichte Aufsatz
 

Dieser Aufsatz widmet sich einer nicht gerade alltäglichen Versorgung. Es wird dabei aufgezeigt, wie bei zunächst aussichtslosem Zustand doch noch ein Weg zu einer lebensqualitätverbessernden Lösung gefunden wird. Eine vollständig pflegebedürftige Patientin verfügt als einziges noch funktionierendes Glied noch einen Fuß. Mit Druckschalterbetätigungen durch Fuß und Zehen werden die Funktionen einer Oberarmprothese gesteuert. Trainiert werden die Steuerungsbewegungen durch ein eigens hierfür entwickeltes Trainings- und Diagnose-System.

Aus dem Inhalt:
Problem - Idee - Lösung; Trainings- und Diagnose-System; Die Armprothese; Information für Betroffene, Verordner, Therapeuten, Kostenträger und Berufskollegen.


 zur PDF-Ansicht



Die Versorgung mit funktionellen Teilhand-Ersatzstücken

 

Als Randgebiet gelten funktionelle Prothesenversorgungen an Teilhand-Defekten. Zu unterschiedlich sind Anforderungen und Stumpfzustände um einigermaßen rationelle Herstellungstechniken einsetzen zu können.

Betroffene Leser dieses Aufsatzes werden angeregt und motiviert, eigene Wünsche in die Herstellung mit einfließen zu lassen. Anhand der aufgeführten Beispiele wird die außerordentliche Effizienz dieser Prothesenart erkennbar.

Aus dem Inhalt:
Das Funktionsorgan "Hand"; Rehabilitation mit oder ohne Prothese?; Versorgungsbeispiele. Information für Betroffene, Verordner, Therapeuten, Kostenträger und Berufskollegen.

zur PDF-Ansicht


Inhaltsverzeichnis   Nächste Seite