Inhaltsverzeichnis   Nächste Seite


Versorgungsablauf

Sobald eine Prothesenversorgung zum Vorhaben wird, muss der individuelle Fall ärztlich verordnet werden. Diese ärztliche Verordnung benötigt der gesetzliche Kostenträger bzw. die Unfallversicherung zusammen mit einem Kostenvoranschlag für die entsprechende Versorgung. Anhand dieses Kostenvoranschlages (erstellt von einem zugelassenen Lieferanten) prüft der Kostenträger seine Zuständigkeit auf Kostenübernahme und gibt i.d.R. den Auftrag an den Einreicher. Jetzt darf mit der Versorgung begonnen werden. So sieht es der Gesetzgeber vor.

Da Armprothesenversorgungen nicht gerade zum ärztlichen Alltag gehören, sind die Verordner (i.d.R.  Hausärzte, Kinderärzte, Orthopäden oder Chirurgen) oft dankbar, wenn bei der Vorstellung des Patienten bereits konkrete Versorgungsvorschläge vorliegen. Nach meiner Erfahrung hat sich auch gezeigt, dass im Zweifelsfall ein Telefonat zwischen Arzt und Prothesenhersteller dabei immer hilfreich ist.
Oftmals sind auch operative Eingriffe im Vorfeld noch notwendig. Das festzustellen obliegt wieder dem Team Arzt (Handchirurg) und Prothesenhersteller.
Da auch die Sachbearbeiter der Kostenträger nicht unbedingt routinemäßig Kostenvoranschläge über Armprothesen bearbeiten, sind auch hier häufig noch zusätzliche Informationen telefonisch nachzuschieben. Nicht selten wird auch der Medizinische Dienst zur Begutachtung über Notwendigkeit und Wirtschaftlichkeit vom Kostenträger eingeschaltet. Es sollte deshalb besonders bei Erstversorgungen eine entsprechende Vorlaufzeit von nicht selten bis zu 2 Monaten einkalkuliert werden. D.h., bei angedachten Kleinkindversorgungen ist frühzeitig mit den Formalitäten zu beginnen.

Die Wartezeiten sind meist durch Beifügen der im Vorgespräch gewonnenen Erkenntnisse und Testergebnisse als Anlage zum Kostenvoranschlag verkürzbar.

Sie wünschen meine persönliche Mitwirkung bei der Vorsorgung? Kein Problem! Setzen Sie sich mit mir in Verbindung (siehe Kontaktdaten). Wir finden ganz sicher eine Möglichkeit dafür.


Inhaltsverzeichnis